Freimann: Polizist durch Bombe verletzt

In München-Freimann ist ein Polizist durch eine Bombe verletzt worden. Samstagmittag hatten Passanten Rauch in einem Waldstück bemerkt und eine Streife angesprochen. Die Beamten gingen in den Wald. Noch bevor sie das Feuer mit einem Feuerlöscher löschen konnte, explodierte die Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein 21-jähriger Polizist erlitt massive Verbrennungen an Armen, Beinen und Kopf. Er kam ins Krankenhaus und wurde sofort operiert. Lebensgefahr besteht zum Glück nicht. Eine Spezialfirma entfernte dann die Reste der Bombe aus dem 2. Weltkrieg.