Freising: 30 Kilo Drogen in Studentenwohnheim gefunden

Zwei Männer haben ein Studentenwohnheim in Freising als Drogenlager benutzt. Ein Student hatte der Polizei gemeldet, dass es aus dem Nachbarappartement in der Giggenhauser Straße vermutlich nach Drogen rieche. Die Beamten fanden dann in der Wohnung kiloweise Rauschmittel. Der Besitzer hatte das Appartement einzig und alleine gemietet, um die Drogen dort zu lagern. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort stießen die Polizisten auf einen weiteren Wohnungsbesitzer. Auch der hatte in einem Appartement jede Menge Drogen unterschiedlichster Art. Insgesamt stellte die Kripo über 30 Kilo Rauschmittel sicher. Und sie konnte einen weiteren Tatverdächtigen ermitteln, der dabei geholfen haben soll, die Drogen zu beschaffen und weiterzuverkaufen. Doch den Mann konnten die Beamten bisher nicht festnehmen und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gesuchter: Philip Jan May, Alter 27 Jahre, geboren in Holland, spricht aber auch deutsch, Größe 1,80 Meter, Figur schlank, Augenfarbe blau, Haare blond.

Wer Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen kann, soll sich bei der Kripo Erding (08122/968-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.