Freising beteiligt sich an „Earth Hour“

Es wird dunkel in Freising – am Samstag ist wieder die „Earth Hour“ und die Stadt macht die Lichter aus. Von 20.30 Uhr an wird eine Stunde lang ein Zeichen für mehr Klimaschutz gesetzt. Unter anderem der Wasserturm, das Rathaus und die Mariensäule werden dann in Dunkelheit gehüllt. Eine kleine symbolische Geste, die in dieser Zeit aber auch sehr wichtig sei, so OB Eschenbacher. Der Klimaschutz dürfe trotz Corona nicht aus der Aufmerksamkeit verschwinden. Neben Freising beteiligen sich weltweit tausende Städte an der Aktion.