© Feuerwehr Freising

Freising: Brennendes Auto ohne Fahrer in Baustelle gefunden

Ein fahrerloses brennendes Auto mitten in einer Baustelle hat der Polizei in Freising Rätsel aufgegeben. Der Wagen war am Donnerstagmorgen mit einer Baumaschine kollidiert, wie die Polizei mitteilte. Vom Fahrer fehlte trotz Einsatz eines Hubschraubers jede Spur.

Wenig später bekamen die Beamten einen Anruf aus einer Firma in der Nähe. Dort war eine leicht verletzte, verwirrte Person aufgetaucht. Eine Polizeistreife stellte bei dem 30-jährigen Mann per Test 1,4 Promille Restalkohol fest. Er kam ins Krankenhaus.

Nach ersten Auswertungen der Unfallspuren hatte der Fahrer wohl die Orientierung verloren und war frontal mit dem Wagen gegen die Baustellenabsperrung gefahren. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Der Sachschaden betrage rund 5000 Euro.