Urteil

Freising: Haft wegen Bedrohung mit Schreckschusspistole

Mit vorgehaltener Waffe hatte er zwei junge Männer gezwungen, in sein Auto einzusteigen und sie danach mit dem Tod bedroht. Wegen dieser Tat vor zwei Jahren in einem Parkhaus in Freising muss ein 51-Jähriger nun für ein Jahr und zehn Monate ins Gefängnis. Dabei wirkte es auch nicht strafmildernd, dass die Waffe nur eine Schreckschusspistole war. Denn die beiden jungen Männer hätten unter Todesangst gelitten, so der Richter. Eine Aussetzung zur Bewährung schloss er aus.