Freising: Ladendiebstahl durch Mitarbeiter

Seit April hat in einem Freisinger Supermarkt bei den Abrechnungen immer wieder Geld gefehlt. Und jetzt hat die Polizei zugeschlagen und einen Tatverdächtigen geschnappt. Auf Videoaufzeichnungen ist zu sehen, wie der 19-jähriger Freisinger, der erst kurz vorher eingestellt wurde, immer wieder Geld der Kunden in die eigene Hosentasche und nicht die in die Kasse steckte. Insgesamt ist dabei eine Beute von etwa 1.000 Euro zusammengekommen. Als der Beschuldigte am Wochenende die fristlose Kündigung nicht unterschreiben wollte, kam die Polizei dazu. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde noch eine geringe Menge Marihuana gefunden.