Fürstenfeldbruck: „1000 Bücher – 1000 Sprachen“ Ausstellung in Stadtbibliothek

Fremde Sprachen kennenlernen und die Angst vor dem Fremden nehmen – damit fängt man am Besten schon bei Kindern an. Und das geht hier in der Stadtbibliothek Fürstenfeldbruck mit der Wanderausstellung „1000 Bücher – 1000 Sprachen“. Die Bücher richten sich vor allem an Kinder und sollen das Interesse an fremden Sprachen und Kulturen schon im jungen Alter fördern. Aber beim Lesen soll es nicht bleiben. So gibt es auch Vorlesungen zum Beispiel auf italienisch – gemeinsam mit den Kindern wird dann anhand von Sprachrhythmik und Betonung spielerisch erraten, worum es in der Geschichte gehen könnte. Die Ausstellung findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt und ist noch bis Donnerstag, den 19. März geöffnet.