Fürstenfeldbruck: Fliegerhorst mit Schadstoffen kontaminiert

Der Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck ist mit Schadstoffen belastet. An mehreren Messstellen seien demnach sogenannte PFC-Substanzen gefunden worden. Die sind nicht biologisch abbaubar und reichern sich in der Umwelt sogar noch an. Einige stehen im Verdacht, Krebs zu erregen oder den Hormonhaushalt zu stören. Deshalb empfehlen jetzt Experten, auf den betroffenen Flächen am ehemaligen Fliegerhorst kein Tierfutter mehr anzubauen. Bis Ende des Jahres soll auch noch der südliche Teil untersucht werden, der derzeit noch von der Bundeswehr genutzt wird.