Fürstenfeldbruck: Jäger appellieren an Bürger Rehkitze in Ruhe zu lassen

Aktuell ist wieder die Brut-und Setzzeit bei den Wildtieren. Und mehrere Jäger appellieren im Landkreis Fürstenfeldbruck noch einmal zum richtigen Verhalten. Denn es gibt ein paar uneinsichtige Naturliebhaber, die etwa Rehkitzen, die auf der Wiese liegen, helfen wollen. Diese solle man bitte nicht anfassen. Auch wenn die Kitze über einen längeren Zeitraum regungslos an einer Stelle verharren, bedeutet es nicht, dass das Muttertier seinen Nachwuchs verlassen hat. Das passiert erst, wenn Menschen es berühren. Ebenso geht die bitte an Radfahrer auf Wald-und Wiesenwegen umsichtig zu sein und Hundebesitzer sollen beim Spaziergang ihre Vierbeiner doch bitte an die Leine nehmen.