Fürstenfeldbruck: Mann verschüttet Benzin in Wohnhaus

Ein Mann hat in der Nacht auf heute in Fürstenfeldbruck einen Anwohner der Kurt-Schumacher-Straße regelrecht terrorisiert. Gegen 00:30 Uhr warf er zunächst permanent Schneebälle an die Fensterscheiben der Wohnung. Als die Polizei kam, flüchtete er. Um 02 Uhr klingelte der 33-Jährige dann Sturm und warf Müll vor die Wohnungstür. Die Polizei konnte ihn dieses Mal schnappen. Er bekam gleich zwei Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre. Doch Punkt 05 Uhr tauchte der Mann wieder vor der Wohnung auf und verschüttete dieses Mal mehrere Liter Benzin im Treppenhaus. Die Polizei konnte ihn wieder schnappen. Warum der Mann so einen Groll auf den Anwohner hegt, konnten die Beamten bislang aber nicht herausfinden.