Gilching: Autotransporter bleibt in Wohnstraße stecken

Ungewöhnlicher Einsatz in Gilching im Landkreis Starnberg. Ein Autotransporter mit zwei hochwertigen Pkws beladen, hatte sich in ein Wohngebiet verirrt und stand plötzlich in einer Sackgasse. Nachdem er bereits zwei Zäune beschädigt hatte, blieb er einfach auf der Straße stehen. Die Polizei stellte fest, der Fahrer hatte gar nicht den richtigen Lkw-Führerschein für sein Gespann hatte. Daher durfte der Franzose auch nicht mehr weiterfahren. Die Polizei trieb auf einer Baustelle in der Nähe einen Handwerker auf, der den richtigen Führerschein hatte. Und der schaffte es dann auch den Lkw zurückzusetzen und ordnungsgemäß zu parken. Die Waldstraße war dann nach rund 2,5 Stunden wieder befahrbar. Der Lkw wurde dann von einem anderen Fahrer der Firma in der Nacht abgeholt.