Gröbenzell: Autofahrerin baut Unfall mit 2,82 Promille

Deutlich zu tief ins Glas geschaut hat eine 55-jährige Autofahrerin in Gröbenzell im Landkreis Fürstenfeldbruck.  Die Frau war am Samstagmittag gegen ein Auto gefahren und verhielt sich eigentlich vorbildlich. Sie gab dem Autofahrer ihre Personalien, hielt Mindestabstand ein – aber trotzdem bemerkte der Mann einen Alkoholgeruch. Und damit hatte er Recht – die Polizei stellte schließlich 2,82 Promille bei der Frau fest.