Hellabrunn öffnet am 11. Mai wieder mit Schutzkonzept

Große Freude bei allen Tierparkfreunden: Hellabrunn darf ab Montag wieder für Besucher öffnen. Während des Tierparkbesuchs ist jedoch mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen. Besucher müssen strenge Abstands- und Hygieneregelungen beachten. Eintrittskarten müssen mindestens am Vortag des geplanten Besuchs über München Ticket gekauft werden. Die Tickets sind in ausgedruckter Form an der Kasse vorzuzeigen. Vor Ort an den Tierparkkassen findet aufgrund behördlicher Auflagen bis auf Weiteres kein Verkauf von Tages- und Jahreskarten statt. Aufgrund der Einlassbeschränkungen müssen auch Besitzer von gültigen Jahreskarten, Freikarten, Schwerbehindertenausweisen, etc. sich im Vorfeld über München Ticket zusätzlich ein sogenanntes „Null-Euro-Ticket“ besorgen.

Außerdem werden einige Bereiche auf behördliche Anweisung geschlossen bleiben. Dies betrifft Tierhäuser, die Großvoliere, Streichelgehege, die Hellabrunn-Arena, das Kinderland und das Artenschutzzentrum. Ebenfalls entfallen Tierpfleger-Treffpunkte, Tier-Spaziergänge, kommentiere Fütterungen sowie öffentliche Tiertrainings. Seitens der zuständigen Behörden müssen die Spielplätze zunächst auch noch geschlossen zu halten. Auch die Gastronomie – inklusive der Kioske und auch die Zooshops bleiben vorläufig zu. Toiletten und Wickelräume dürfen auch nur mit Masken betreten werden.

Weitere Hinweise und häufig gestellte Fragen zu einem Tierparkbesuch in Corona-Zeiten können unter www.hellabrunn.de/corona eingesehen werden.