Hernández laut Bayern-Angaben „erfolgreich“ operiert

Lucas Hernández vom FC Bayern München ist wegen seiner Sprunggelenkverletzung operiert worden. Wie der deutsche Fußball-Meister heute mitgeteilt hat, sei der Eingriff in Murnau erfolgreich verlaufen. Der Innenverteidiger hatte sich am Dienstag beim 3:2-Erfolg in der Champions League bei Olympiakos Piräus eine Teilruptur des Innenbandes zugezogen. Wie lange der Weltmeister genau ausfällt, ist nicht bekannt. Für die Hinrunde kann Trainer Niko Kovac aber nicht mehr mit einem Einsatz des 23-Jährigen rechnen. Hernández ist nach Niklas Süle (Kreuzbandriss) der zweite schwerwiegende Ausfall in der Abwehr.