Polizei, Festnahme, © Bayerische Polizei

Herrschinger bot Falschgeld bei Facebook an

Weil er bei Facebook und im sogenannten Darknet mit Falschgeld gehandelt haben soll, ist ein 23-Jähriger aus Herrsching in Untersuchungshaft. Ursprünglich waren Beamte des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen darauf aufmerksam geworden, dass in geschlossenen Facebook-Gruppen Falschgeld zum Kauf angeboten wurde. Die bayerische Polizei ermittelte schließlich den 23-Jährigen als tatverdächtig. Bei seiner Festnahme habe er 29 gefälschte Geldscheine bei sich gehabt, hieß es.