Hofstetten: Haus brennt komplett ab

Gut 80 Feuerwehrleute haben ein Einfamilienhaus in Hofstetten im Landkreis Landsberg nicht vor den Flammen retten können. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, der Sachschaden beläuft sich auf eine sechsstellige Summe, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Montag berichtete. Das Feuer war am späten Vormittag ausgebrochen. Zuerst gerieten ein Schuppen und eine Garage in Brand, anschließend das Wohnhaus sowie Carport und Garage auf einem Nachbargrundstück. Verletzt wurde niemand.

Die Löscharbeiten gestalteten sich laut Polizei schwierig, das Feuer konnte erst am Nachmittag gelöscht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache übernommen.