Hohenpolding: Ein Kind zu wenig – Klasse darf nicht geteilt werden

Genau ein Kind zu wenig soll dieses Jahr hier in den Holzlandgemeinden Kirchberg, Hohenpolding und Steinkirchen eingeschult werden. Denn die Orte haben zwar eine gemeinsame Grundschule, aber zwei Schulhäuser. Bisher gings immer auf: je eine Klasse pro Schulhaus. In diesem Jahr haben sich aber nur 28 Abc-Schützen angemeldet. Genau ein Kind zu wenig. Erst ab 29 darf geteilt werden, so die Vorschrift. Da wird auch keine Rücksicht auf die Corona-Pandemie genommen, in der kleine Klassen ja eigentlich sinnvoll wären. Jetzt hofft das Schulamt, dass sich doch noch ein Kind meldet, damit aus einer ersten Klasse, zwei werden können.