Immobilienpreise schießen weiter in die Höhe

Das Ende des langjährigen Wirtschaftsbooms in Bayern hat den rasanten Anstieg der Immobilienpreise in vielen Regionen bislang nicht gestoppt. «Die Preisspirale bewegt sich in Bayern unermüdlich nach oben», sagte der Marktforscher Stephan Kippes des Immobilienverbands Süd. Baugrundstücke sind demnach im landesweiten Schnitt inzwischen 6,1 Prozent teurer als im Frühjahr, Einfamilienhäuser um 5,8 Prozent. Einen kräftigen Anstieg gab es zum Beispiel in Augsburg. In München mit seinen extrem hohen Preisen hat sich der Anstieg etwas verlangsamt. Im Zehn-Jahres-Vergleich haben sich die Immobilienpreise im bayernweiten Schnitt laut IVD Süd mittlerweile verdoppelt.