In 7 Schritten das Fahrrad wieder fit machen!

Auch dieses Jahr wird sich der Fahrradboom im TOP FM Land fortsetzen. Immer mehr Menschen sind mit dem Zweirad unterwegs. Aber nach dem Winter muss der Drahtesel erst mal wieder fit für den Frühling gemacht werden. Wir zeigen euch, auf was Ihr achten müsst, wenn die erste Radtour ansteht!

1. Saubermachen

Als Erstes muss das Fahrrad von Schmutz, Dreck und Streusalz befreit werden. Ansonsten droht Rost. Daher am besten mit einem nassen Schwamm vorgehen und für schwer erreichbare Ecken eine alte Zahnbürste auspacken.

Beim Thema Gartenschlauch/Hochdruckreiniger gehen die Meinungen auseinander. Einige schwören darauf, andere warnen inständig davor, da man so Dreck und Öl in Lager pressen kann.

2. Bremsen pflegen

Bei den Bremsen einmal fest drauf drücken. Wenn zu wenig Widerstand da ist, kann es sein, dass ihr sie nachziehen müsst. Das geht am einfachsten direkt am Lenker an den Bremshebeln. An der Schraube so lange drehen, bis die Bremswirkung direkt nach dem Drücken eintritt. Bis zum Lenker sollte man den Hebel nie durchdrücken können! Prüft anschließend auch, ob die Bremsbacken selber noch genug greifen. Sind auf den Bremsbacken am Reifen keine senkrechten Einkerbungen mehr zu sehen, müsst Ihr sie auswechseln!

3. Fahrradkette schmieren

Nachdem Ihr die Kette mit einem feuchten Lappen von grobem Schmutz befreit habt, kann geölt werden. Dazu könnt Ihr fast jedes Ketten-Öl verwenden. Das gibt’s entweder im Fahrradladen oder auch in vielen Supermärkten und Discountern. Ganz wichtig ist hier auch die Regelmäßigkeit. Ihr könnt die Kette immer wieder ölen. Dadurch fällt das Treten leichter, die Kette rostet nicht und die nervigen Quietschgeräusche verschwinden.

4. Gangschaltung checken

Wechselt das Fahrrad immer mal wieder einfach so den Gang, oder gehen Gänge nur schwer rein? Dann kann auch hier nachgezogen werden. Dafür dreht Ihr an der Zugspannschraube, die findet Ihr dort am Reifen, wo das Kabel in die Schaltung führt. Dreht Ihr gegen den Uhrzeigersinn, wandert das Schaltwerk zum größeren Zahnrad – und umgekehrt!

5. Lichter testen

Das Vorder- und Rücklicht ein Muss sind, weiß jedes Kind. Überprüft auch noch mal, ob das Licht stark genug ist. Seht ihr genug vom Weg in der Dunkelheit? Wenn ja, perfekt! Ganz wichtig sind auch die Reflektoren in den Speichen. Jeweils zwei pro Reifen sollten es sein.

6. Schrauben nachziehen

Alle wichtigen Schrauben am Fahrrad sollten fest sitzen. Vor allem am Lenker und Sattel können lockere Schrauben schnell zu einem Unfall führen. Daher noch mal alle wichtigen Schrauben nachziehen!

7. Reifendruck prüfen

Wie viel Luftdruck genau in einen Reifen müssen, ist unterschiedlich. In der Regel findet Ihr aber am Mantel eine Angabe dazu. Was immer gilt: Der Reifen soll nicht eingedrückt werden können. Ein Reifen mit zu wenig Luft macht nicht nur das Fahren anstrengender, sondern erhöht auch das Risiko für einen Platten!