Isarvorstadt: Übergriff auf Transsexuellen

Schlimmer Übergriff auf eine transsexuelle Person in der Münchner Isarvorstadt. Wie die Polizei erst heute mitteilte, wollte die 31 Jahre alte Person sich am Montag den 13.07. abends noch etwas in einem Backshop kaufen. Ein anderer Kunde, beleidigte sie wegen ihrer Transsexualität. Als sie nachfragte, warum der Mann sie deswegen beleidigt, schlug er ihr ins Gesicht und ging weg. Die transsexuelle Person warf dann einen kleinen Stein nach ihm. Daraufhin kehrte der Angreifer mit zwei anderen Männern zurück. Die traten auf die transsexuelle Person ein und schlugen ihr das Handy aus der Hand, als sie die Polizei rufen wollte. Das machten dann die Mitarbeiter des Backshops. Die Polizei konnte den ursprünglichen Angreifer und einen Komplizen festnehmen. Der dritte Angreifer war schon davor abgehauen. Daher bittet die Polizei nun um Zeugen.