Janet Jackson und der Nipplegate

Den Begriff „Nipplegate“ kennt seit 2004 wohl jeder. Während der Superbowl Halbzeit Show hatte Justin Timberlake am Ende Janet Jackson das Kostüm kaputtgerissen und dadurch vor einem Millionenpublikum ihre Brust entblößt. Damals hieß es, das Kostüm hatte eine Fehlfunktion, jetzt kommt raus: Timberlake hatte das Outfit absichtlich so machen lassen. Das behauptet zumindest der Stylist, der damals mit dem Kostüm zu tun hatte. Demnach wollte Timberlake mit dem geplanten Nippelgate den Kuss von seiner Ex Britney Spears mit Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Video Awards übertrumpfen. Und als es so viele negative Reaktionen gab, hat er sich mit der Ausrede der fehlerhaften Garderobe nur aus der Schusslinie gerettet, wo dann irgendwie nur noch Janet Jackson stand.