Kein Support mehr für Windows 7

Nutzt ihr auf eurem Rechner noch Windows 7?

Dann aufgepasst! Ab heute (14.01.) stellt Microsoft den Support für diese Version ein.

Das heißt konkret, dass Eure Computer keine Sicherheitsupdates mehr erhalten werden und daher viel anfälliger für Viren und andere „Datengefährder“ sind. Zudem wird auch der Microsoft-Kundendienst eingestellt, der bisher bei technischen Problemen geholfen hat. Auch den Internet Explorer sowie manche Online-Spiele werdet ihr in naher Zukunft nicht mehr nutzen können.

Aber keine Panik – nicht jeder von euch muss gleich einen neuen Rechner kaufen. Es gibt für viele Computer immer noch die Möglichkeit, ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 zu nutzen. Zum Beispiel findet ihr online bei Computerbild Hilfe von Profis dazu. Hier könnt ihr mit Hilfe eines Programms prüfen lassen, ob Euer Rechner für ein Update kompatibel ist und dann auch gleich das neue Betriebssystem auf Euren PC oder Laptop laden.

Computer, die für dieses Upgrade nicht geeignet sind, solltet ihr in der nächsten Zeit dann tatsächlich austauschen – denn die Datensicherheit ist hier nicht mehr gewährleistet.Solltet Ihr auf der Arbeit noch mit Windows 7 arbeiten, dann solltet ihr vielleicht auch den Chef oder zumindest die IT-Abteilung vorsichtig darauf aufmerksam machen.

Hier könnt Ihr Euch eine Video-Anleitung zum Windows-10-Update anschauen: