Kirchseeon: Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus in Kirchseeon im Landkreis Ebersberg wurden gestern Nacht gleich zwei Mal absichtlich Brände gelegt. Eine Bewohnerin des Hauses in der Fritz-Arnold-Straße hatte kurz nach 23 Uhr den ersten Brand bemerkt. Er war an einer hölzernen Wand gelegt worden und die Flammen hatten schon einen darüber liegenden Balkon erreicht. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro. Einige Stunden später gab es schon wieder ein Feuer an einem Balkon. Ein Bewohner zog sich beim Löschen eine Rauchgasvergiftung zu. Die Kripo bittet um Hinweise. Offenbar hatte es schon in der Vergangenheit öfters Brände in dem Haus gegeben.