Kirchseeon: Geplanter Mobilfunkmastenbau führt zu Problemen

Die Gemeinde Kirchseeon im Landkreis Ebersberg steckt in der Klemme – und zwar wegen eines Mobilfunkmasten mit dem die S-Bahnstrecke mit schnellem Internet versorgt werden soll. Die Gemeinde hatte der Telekom das Gelände beim ATSV Gelände angeboten. Das nahm die Telekom an – also wurden die Verträge unterschrieben. Doch den Bürgern gefällt der Standort garnicht. Eine Petition ging im Rathaus ein, die gegen das Vorhaben ist. Damit stand die Frage im Raum: „Den Mast gegen den Willen der Bürger bauen oder Schadensersatz an die Telekom zahlen und den Bau abbrechen?“ Schlussendlich entschied sich der Gemeinderat dafür an dem Bau festzuhalten – denn sonst ginge die Telekom eben eh auf ein Privatgrundstück. Und dann hätte die Gemeinde garkein Mitspracherecht mehr.