Krankmeldungen im Landkreis Landsberg nehmen zu

Im Landkreis Landsberg haben die Krankmeldungen während der Corona-Beschränkungen deutlich zugenommen. Das berichtet die AOK Bayern. Zwischen dem 16. März und dem 5. April seien es im Schnitt 54 Prozent mehr geworden im Vergleich zum Vorjahr. Ob Covid-19 da eine Rolle spielt, ist nicht klar, so die AOK. In den Osterferien habe sich die Lage wieder normalisiert. Grundsätzlich spiele Corona mit 1,5 Prozent aller Krankschreibungen aber nur eine untergeordnete Rolle. Trotzdem liegt Landkreis Landsberg mit einem Krankenstand von 4,3 unter dem bayernweiten Durchschnitt von 4,8.