Krapfen selbst machen

Die Partys fallen aus, doch ein Klassiker bleibt uns auch diesen Fasching erhalten: der Krapfen. Und weil ja im Lockdown wieder viele das ausgiebige Kochen und Backen für sich entdecken, haben wir hier für Euch mal ein Rezept, wie Ihr Krapfen einfach selbst zu Hause machen könnt.

Zutaten:

  • 70 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 200 ml Milch (am besten lauwarm)
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Würfel frische Hefe
  • Etwas Mehl zur Teigverarbeitung
  • 700 ml Sonnenblumenöl
  • 400 g Konfitüre ohne Stücke
  • Spritzbeutel

Anleitung:

Schritt 1: Erwärmt die Butter und die Milch in einem Topf. In der Zwischenzeit könnt Ihr Mehl, Salz und Vanillezucker in eine Schüssel geben und vermischen.

Schritt 2: Teilt mit der Hand die Hefe in kleine Stücke, gebt sie in eine weitere Schüssel und übergießt sie mit dem erwärmten Butter-Milch-Mix von Schritt 1. Nun könnt Ihr die Eigelbe dazu geben.

Schritt 3: Knetet die Masse für ungefähr fünf Minuten zu einem Teig und lasst ihn dann zugedeckt 30 Minuten ruhen.

Schritt 4: Legt etwas Mehl auf eure Arbeitsfläche. Nun könnt Ihr den aufgegangenen Hefeteig auf der Fläche durchkneten und in 12 gleiche Stücke teilen. Formt ihn zu Kugeln und stellt diese auf ein Blech mit Backpapier. Lasst nun die Kugeln zugedeckt für weitere 30 Minuten gehen.

Schritt 5: Erhitzt das Sonnenblumenöl in einem Topf, dabei soll das Fett richtig heiß werden. Jetzt könnt Ihr vorsichtig die Krapfen in das Fett hineingeben. Reduziert die Hitze und lasst die Krapfen von beiden Seiten goldbraun backen. Nach circa drei Minuten könnt Ihr sie wieder aus dem Fett herausnehmen und lasst sie dann auf etwas Küchenpapier auskühlen.

Schritt 6: Füllt die Spritzbeutel mit Konfitüre und gebt die Flüssigkeit in die Mitte eurer Krapfen. Zum Schluss noch die Krapfen mit Puderzucker überziehen. Guten Appetit!