Kultusminister Piazolo stellt neue Oberstufe vor

Bayerische Gymnasiasten können in der Oberstufe künftig ein Leistungsfach frei wählen. In diesem Fach haben sie dann zwei zusätzliche Wochenstunden Unterricht. Zudem sollen leistungsschwächere Schüler in der 13. Klasse in den Kernfächern Deutsch und Mathematik mithilfe von Differenzierungsstunden besser auf das Abitur vorbereitet werden. «Wir sichern eine breite Allgemeinbildung und eröffnen zugleich mehr individuelle Wahlmöglichkeiten», erläuterte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) am Donnerstag in München. Neu sei auch das Fach Politik und Gesellschaft, das ebenfalls als Leistungsfach gewählt werden könne.

Der Freistaat stellt derzeit wieder vom acht- auf das neunjährige Gymnasium (G9) um. Gemeinsam mit dem Ministerium erarbeitet dabei eine Arbeitsgruppe aus Direktoren-, Lehrer-, Eltern- und Schülervertretern die Details der neuen Oberstufe. Einige zentrale Fragen sind dabei noch unklar, unter anderem, ob Mathematik und Deutsch verpflichtende Prüfungsfächer sein werden.