Lärmschutz-Befragung geht in zweite Runde

Die Lärmschutz-Befragung für den Flughafen München geht in die zweite Runde. Wie die Regierung von Oberbayern am Donnerstag mitteilte, kann von Freitag an der Entwurf des Lärmaktionsplans von den Bürgern im Internet eingesehen und dazu Stellung genommen werden. Ziel dieser Planung sei es, Lärmprobleme zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Bereits im vergangenen Jahr konnten Bürger an dem Lärmaktionsplan mitwirken. Vom 7. August bis 21. September 2020 hatte die Regierung von Oberbayern dazu Fragen im Internet veröffentlicht. Die eingegangenen Antworten aus den Online-Fragebögen sowie schriftliche Stellungnahmen seien in den Entwurf des Lärmaktionsplans eingeflossen. Es seien konkrete Maßnahmen aufgelistet, die nun bis 28. Juli 2021 bewertet werden könnten.

Mit dem Lärmaktionsplan will die Regierung eine Richtlinie der EU zur Bekämpfung von Umgebungslärm umsetzen. Der Plan bezieht sich ausschließlich auf die zwei vorhandenen Start- und Landebahnen.