Landsbergerin darf in der Frauen-NBA spielen

Die Landsberger Basketballerin Leonie Fiebich darf auf eine Karriere in der nordamerikanischen Eliteliga WNBA hoffen. Bei der Auswahlveranstaltung am Wochenende haben sich die Los Angeles Sparks für die 20-Jährige entschieden. Die 20-jährige Spielmacherin steht beim TSV 1880 Wasserburg unter Vertrag, bestritt wegen eines Kreuzbandrisses in der abgelaufenen Saison aber nur eine Partie. Bislang gab es noch keine bayerische Basketballerin in der WNBA. Neben Fiebich wurde auch Luisa Geiselsöder aus Ansbach gedraftet. Mit den beiden erhöhte sich die Zahl der deutschen Basketballerinnen, die in der WNBA eine Chance bekommen haben, auf sieben.