Langenpreising: Wilde Felder fürArtenvielfalt

So manche Felder hier in Langenpreising schauen momentan recht wild und ungepflegt aus. Doch die Bauern haben jetzt Schilder aufgestellt, die klar machen, das ist Absicht so. Denn hier wird etwas für die Artenvielfalt getan. Die Pflanzen wachsen hier extra, um einerseits Insekten Nahrung zu bieten, andererseits Tieren wie Hasen und Fasan einen Unterschlupf. Die Landwirte bekommen dafür Ausgleichszahlungen aus Fördertöpfen. Eine Win-Win-Situation also. Die Infotafeln stehen übrigens an verschiedenen Feldern in den Landkreisen Erding und Ebersberg.