Leichter kündbare Handyverträge und teurere Medikamentenrezepte: Das ändert sich im Dezember für uns

Es gibt noch mehr als immer neue Coronaregeln. Im Dezember stehen einige Änderungen an, die unseren Alltag betreffen werden. Wie haben die wichtigsten für Euch hier zusammengefasst.

Handy- und Internetverträge einfacher kündbar

Eine Woche zu spät dran, und schon wieder verlängert sich der Handyvertrag um ein ganzes Jahr. Diese Zeiten sind jetzt vorbei. Dank einer Änderung im Telekommunikationsgesetz sind Handy- und Internetverträge nun nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit monatlich kündbar.
Und wenn man umzieht und der Internet- oder Handyanbieter ihre vereinbarten Leistungen am neuen Wohnort nicht anbieten können, dann kann man auch schon während der Mindestvertragslaufzeit mit einer Monatsfrist kündigen. Das greift schon, wenn der Internetprovider nur eine niedrigere Verbindungsgeschwindigkeit anbieten kann, als bisher.

Anrufe bei 0180er-Nummern werden günstiger

Kunden können unter sogenannten 0180er- Nummern ja oft ein Service-Center oder den Kunden-Service anrufen. Und die Gebühren für diesen Nummern werden ab Dezember billiger. Ab jetzt zahlt ihr dann folgende Preise:
0180-1: 3,9 Cent pro Anruf
0180-2: 6 Cent pro Anruf
0180-3: 9 Cent pro Minute
0180-4: 20 Cent pro Anruf
0180-5: 14 Cent pro Minute
0180-6: 20 Cent pro Anruf
0180-7: 30 Sekunden kostenlos, danach 14 Cent pro Minute

Neuerungen im Winter-Fahrplan der DB

Wie jedes Jahr gibt es im Dezember wieder einen neuen Winter-Fahrplan bei der Deutschen Bahn. In diesem Jahr gibt ab dem 12. Dezember zum Beispiel mehr ICE-Sprinter-Verbindungen. Das bedeutet, dass es zusätzlich mehr Züge geben wird, die seltener halten – und dafür schneller am Endbahnhof sind. Und hier findet ihr die wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel im MVV-Gebiet.

Rezeptpflichtige Arzneimittel werden 20 Cent teurer

Die Preise für die fertig verpackten Medikamente steigen ab dem 15. Dezember pro Rezept um 20 Cent. Die zusätzlichen Einnahmen sollen in den Nacht- und Notdienstfonds des Deutschen Apothekerverbandes fließen.