Liebesbetrüger prellt Starnbergerin um 50.000 Euro

Ein Liebesbetrüger hat eine Frau aus Starnberg um 50.000 Euro betrogen. Die 64-Jährige hatte den Mann auf einer Singlebörse kennengelernt. Er gab sich als Besitzer einer Firma in Saudi-Arabien aus. Er wickelte die Starnbergerin um den Finger, erzählte ihr von finanziellen Schwierigkeiten wegen der Coronakrise und brachte sie so dazu, 50.000 Euro auf ein Konto in Dubai zu überweisen. Diese Fälle gibt es immer wieder. Die Polizei warnte daher davor, Internetbekanntschaften Geld zu überweisen.