Lkr EBE muss womöglich Millionen wegen Steueroase zahlen

Dem Landkreis Ebersberg droht ein finanzielles Debakel. Jahrelang ließ er Firmen im Ebersberger Forst Briefkästen anbringen, die so weniger Steuern zahlen mussten. Der Landkreis selbst hat so aber etliche Millionen an Gewerbesteuern zusätzlich eingenommen. Jetzt schlägt aber das Finanzamt Alarm. Wie die Ebersberger Zeitung berichtet, geht die Behörde jetzt davon aus, dass die Steuern aus dem Forst eigentlich der Stadt München zustehen. Der Landkreis Ebersberg solle daher über 23 Millionen Euro an die Landeshauptstadt zahlen. Das Landratsamt will das aber jetzt vor Gericht klären lassen.