© Katherine Yin  / Flickr

Löw hört im Sommer auf

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw wird nach der EM 2021 in diesem Sommer zurücktreten. Das hat der DFB heute mitgeteilt. Demnach hat Löw selbst darum gebeten, den Vertrag nach dem Turnier zu beenden. Eigentlich wäre sein Vertrag noch bis zur Weltmeisterschaft 2022 gelaufen.

Löw: „Ich gehe diesen Schritt ganz bewusst, voller Stolz und mit riesiger Dankbarkeit, gleichzeitig aber weiterhin mit einer ungebrochen großen Motivation, was bevorstehende EM-Turnier angeht.“

Weiter heißt es in der Mitteilung: Stolz, weil es für mich etwas ganz Besonderes und eine Ehre ist, mich für mein Land zu engagieren. Und weil ich insgesamt fast 17 Jahre mit den besten Fußballern des Landes arbeiten und sie in ihrer Entwicklung begleiten durfte. Mit ihnen verbinden mich große Triumphe und schmerzliche Niederlagen, vor allem aber viele wunderbare und magische Momente – nicht nur der Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Dankbar bin und bleibe ich gegenüber dem DFB, der mir und der Mannschaft immer ein optimales Arbeitsumfeld bereitet hat.“

Löws Weg mit der Nationalmannschaft

Löw war nach der EM 2004 als Co-Trainer des neuen Bundestrainers Jürgen Klinsmann zum DFB gestoßen. Nach der WM 2006 im eigenen Land übernahm er dann den Chefposten. Er führte die Nationalmannschaft bei der EM 2008 ins Finale, wo er an Spanien scheiterte. Bei der WM 2010 war im Halbfinale wieder gegen Spanien Schluss. Im Halbfinale bei der EM 2012 scheiterte die Mannschaft an Italien. Der große Höhepunkt war dann natürlich der WM-Sieg 2014 in Brasilien, unter anderem gab es auf dem Weg dorthin das unvergessliche 7:1 gegen den Gastgeber.

Bei der EM 2016 lief es weiterhin gut für Löw und seine Mannschaft. Im Halbfinale war aber Schluss gegen den Gastgeber und späteren Europameister Frankreich. 2018 folgte dann bei der WM in Russland die große Blamage. Zum ersten Mal in der Geschichte des DFBs schied die Nationalmannschaft in der Vorrunde einer WM aus, mit Niederlagen gegen Mexiko und Südkorea. Danach läutete Löw den großen Umbruch bei der Nationalmannschaft ein, was aber bisher nicht recht zu gelingen scheint. Es gab unter anderem im November 2020 mit einem 0:6 gegen Spanien die höchste Niederlage in der Geschichte des DFBs. Dazu stand Löw sehr in der Kritik, dass er die Nationalspieler Hummels, Boateng und Müller aussortiert hat. Die Rufe nach einem Rücktritt wurden immer lauter. Nun nimmt Löw sein Schicksal selbst in die Hand und wird nach der EM 2021 zurücktreten. Dabei ist noch nicht einmal klar, ob das Turnier überhaupt ausgetragen wird. Eigentlich sollte die Europameisterschaft 2020 stattfinden und über den ganzen Kontinent verteilt ausgetragen werden.