Mann greift bei Abschiebungsversuch Polizisten mit Messer an

Mit einem Messer hat ein 37 Jahre alter Mann mehrere Polizisten in München angegriffen, die ihn zur Abschiebung abholen sollten. Ein Richter erließ unter anderem wegen versuchten Totschlags Haftbefehl. Laut der Polizei klingelten sechs Beamte am Mittwoch an der Wohnung der Freundin des Mannes und erklärten ihm dort die Abschiebung. Daraufhin sei dieser in die Küche geflüchtet, wo es zu einem Gerangel gekommen sei. Dabei habe der Mann ein Messer genommen und einen Beamten leicht an der Nase verletzt und zudem mehrmals in Richtung der Beamten gestochen. Als der 37-Jährige aus der Wohnung floh, entriss ihm ein Polizist das Messer. Der Nigerianer wurde am Donnerstag, etwa 24 Stunden später, gefasst.