© Wolfgang Rieger

Masterplan Klinikum Harlaching beschlossen

Der Münchner Stadtrat hat jetzt einem Masterplan für den Standort Klinikum Harlaching zugestimmt. Die langfristige Entwicklung des Klinikareals im Süden der Stadt soll in verschiedenen Bauphasen in einem Zeitraum von rund 25 Jahren realisiert werden. Kommunalreferentin Kristina Frank: „Harlaching bekommt ein lebendiges Klinikzentrum. Neben der baulichen Entwicklung geht es dabei um Grünflächen, Denkmal- und Naturschutz, verkehrliche Erschließung und Stellplätze.“

1. Entwicklungsstufe: 2020 bis 2027

Die 1. Entwicklungsstufe der Masterplanung umfasst unter anderem:

– Realisierung Klinikneubau und Inbetriebnahme

– Neubau der Grundschule an der Seyboth-/Theodolindenstraße

– Realisierung einer Tiefgarage – Abkopplung der verbleibenden Bestandsgebäude von der Technikzentrale und Herstellung einer autarken Spartenversorgung

2. Entwicklungsstufe: 2028 bis 2035

Die 2. Entwicklungsstufe schafft die Voraussetzung für die Entwicklung des Grünbereichs im Süden und ermöglicht die weitere bauliche Entwicklung. Vorgesehen sind die Verlagerung beziehungsweise der Abbruch von Gebäuden, die bis dahin am Ende des Lebenszyklus einer Immobilie angekommen sind und technisch nicht mehr den Anforderungen entsprechen bzw. nicht mehr für entsprechende Nutzungen wirtschaftlich modernisiert werden können.

3. Entwicklungsstufe: 2036 bis 2045

Die abschließende Entwicklung des Klinikstandorts Harlaching kann spätestens ab 2036 sukzessive beginnen. Sie umfasst die Ergänzung von zusätzlichen medizinischen Bauten und/oder die Vervollständigung von Bedarfen aus der Nutzung heraus. Der Grünbereich im Süden soll fertiggestellt werden. Eine Erweiterung der München Klinik nach Osten ist möglich.