Mehrwertsteuersenkung: Alles was Ihr wissen müsst

Am 01. Juli ist es soweit: Die Mehrwertsteuer sinkt, bis Ende des Jahres. Aber wie vielen sparen wir uns durch die Maßnahme aus dem Konjunkturpaket? Und geben die Geschäfte die Steuersenkung wirklich weiter? Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen:

Um wie viel wird die Mehrwertsteuer gesenkt?

Die Mehrwertsteuer sinkt von 19 auf 16 Prozent, beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent. Je nachdem, um welche Ware / Dienstleistung es sich handelt.

Bis wann gilt die Maßnahme?

Sie gilt bis zum 31. Dezember dieses Jahres. Danach steigen die Mehrwertsteuersätze wieder auf 19 bzw. 7 Prozent.

Warum wird die Mehrwertsteuer gesenkt?

Die Maßnahme ist Teil des Konjunkturpakets der Bundesregierung, um die Wirtschaft trotz Coronakrise anzukurbeln. Anstatt einzelne Branchen gezielt zu fördern, sollen so alle Branchen und Menschen in Deutschland profitieren. Vor allem wir Kunden sollen dadurch wieder mehr einkaufen.

Wie viel spare ich durch die Steuersenkung?

Auf den ersten Blick recht wenig. Da kostet der Joghurt anstatt 99 Cent dann nur 97 Cent. Und bei einem 70 Euro Einkauf im Supermarkt sparen wir uns 1,77 Euro. Bei einem 400 Euro Fernseher wird es rund 10 Euro billiger. Bei einem 20.000 Euro teuren Auto sparen wird dank der günstigeren Mehrwertsteuer 500 Euro.

Das sind natürlich alles keine riesigen Sprünge. Aber die Summer macht es auch. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat ausgerechnet, dass die deutschen Haushalte pro Monat bis zu 116 Euro sparen werden. Und vor allem Familien werden demnach profitieren. Eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern wird bei einem geringen Einkommen laut der Berechnung 53 Euro im Monat sparen, bei mittlerem Einkommen sind es 82 Euro und bei einem hohen Einkommen 116 Euro.

Besonders viel sparen wir übrigens, wenn wir Essen gehen. Denn als besondere Konjunkturmaßnahme sinkt der Mehrwertsteuersatz dort für Essen von 19 auf 5 Prozent reduziert.

Wird die Wirtschaft die Mehrwertsteuersenkung wirklich an uns Kunden weitergeben?

Das kann man natürlich nicht pauschal beantworten, da jeder Betrieb selbst entscheiden kann. Für Supermärkte bedeutet die Umstellung jede Menge Mehrkosten, da alle Artikel umetikettiert werden müssen. Da kann es also gut passieren, dass nicht alle Preise gesenkt werden. Die Deutsche Bahn hat hingegen angekündigt, die Steuersenkung direkt an die Kunden weiterzugeben.