Messeaussteller aus Coronavirus-Risikogebieten ausladen

Wegen des Ausbruchs des Coronavirus bittet die bayerische Staatsregierung Messeveranstalter, dass sie Aussteller aus Risikogebieten ausladen. Sollte das nicht möglich sein, müsse überdacht werden, ob die komplette Messe abgesagt wird, so Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml nach einer Sitzung des Kabinettsausschusses in München. Es gehe um Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern. Es sollten nicht alle Großveranstaltungen abgesagt werden, betonte die Ministerin. Die Veranstalter im Freistaat sollten aber alle in naher Zukunft geplanten Events den Gesundheitsbehörden melden. Dann solle gemeinsam entschieden werden, wie man damit umgeht, sagte Huml.