Metallica: „Wären nicht hier ohne Therapeuten“

Sie sind eine der größten Rockbands aller Zeiten und jeder kennt ihren Namen – Metallica! Doch die Band ist durch harte Zeiten gegangen und hatte vor 15 Jahren auch Hilfe vom Therapeuten Phil Towle. Der ist auch in der Band-Dokumentation „Some Kind of Monster“ zu sehen. Und laut Metallica-Drummer Lars Ulrich hat der Therapeut die Band damals gerettet. In einem Interview sagte Ulrich jetzt, dass Metallica damals 20 Jahre unterwegs gewesen seien. Die Band habe aber nie darüber geredet, wie es den Musikern damit gehe. Die Gespräche seien dann ziemlich schwierig gewesen – auch weil Bassist Jason Newsted Metallica gerade verlassen habe und Sänger James Hetfield in einer Entzugsklinik war.