Mick Fleetwood verkauft Rechte an Songs

Es war sicher ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte. Mick Fleetwood hat jetzt seine Rechte an über 300 Songs an den Musikverlag BMG verkauft – für welche Summe ist allerdings nicht bekanntgegeben worden. Damit reiht sich der Schlagzeuger in eine Garde Künstler ein, die zuletzt die Rechte an ihren Songs verkauft haben. Unter anderem Bob Dylan für mehrere hundert Millionen Dollar. Für den Verlag sind die Rechte total attraktiv, weil sie jetzt an den Liedern verdienen, wenn sie zum Beispiel gestreamt werden. Und „Dreams“ von Fleetwood Mac erlebte vergangenes Jahr einen zweiten Frühling, als der Song auf der Social-Media Platfform Tik Tok viral ging und erneut in die Charts einstieg. Fleetwood wird das sicherlich eine gute Position zum Verhandeln gebracht haben…