Mieten in München steigen weiter

Die Corona-Krise macht der Wirtschaft schwer zu schaffen, Kurzarbeit und Lohnausfälle sind weit verbreitet. Bei den Mieten zeigt die Richtung aber weiterhin nach oben. Dies zeigt eine Analyse von immowelt. In München ging es zuletzt um vier Prozent hoch. Inzwischen kostetet die Miete einer Bestandswohnung durchschnittlich 17,30 Euro pro Quadratmeter – so viel wie in keiner anderen Großstadt. Selbst die hochpreisige Finanzmetropole Frankfurt liegt mit 13,60 Euro deutlich dahinter. Das Internetportal hat die Angebotsmieten in den letzten vier Monaten 2019 mit den ersten vier Monaten 2020 verglichen.