Millionen-Überfall auf Juwelier: Noch keine Hinweise

Einen Tag nach dem spektakulären Einbruch bei einem Juwelier in der Münchener Altstadt hat die Polizei noch keinen Hinweis auf die Täter. Mindestens drei Täter waren in der Nacht zum Montag mit einem Auto in das Juweliergeschäft gefahren und hatten Ware im Wert von mehr als einer Million Euro erbeutet. Der Alarm wurde ausgelöst. Doch als Beamte kurz darauf am Tatort eintrafen, waren die Einbrecher schon verschwunden. Binnen weniger Minuten hätten sie zahlreiche Vitrinen aufgebrochen und vor allem Uhren eingepackt. Danach sollen sie mit einem anderen Auto geflüchtet sein. Laut Polizei rammten die Verdächtigen bei ihrer Fahrt ein Taxi und ließen ihren Wagen später stehen. Im mutmaßlichen Fluchtauto entdeckten die Polizisten später Blut, ebenso am Tatort in der Altstadt. Die Ermittler vermuten darum, dass sich mindestens ein Täter bei dem Einbruch verletzt hat.