Missbrauchskandal bei Pastettener Feuerwehr

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Pastetten im Landkreis Erding gibt es womöglich einen Missbrauchsskandal. Wie der Merkur berichtet, ist ein Mitglied, das in der Jugendausbildung tätig war, tatverdächtig. Der Mann wurde sofort aus der Feuerwehr ausgeschlossen. Der Mitzwanzigjährige soll mit zwei Mädchen der Jugendfeuerwehr sexuelle Handlungen vorgenommen haben. Dies sei im privaten Umfeld und nicht in den Feuerwehrräumlichkeiten geschehen. Die Taten sollen sich von 2017 bis Anfang dieses Jahres ereignet haben. Die Feuerwehr möchte in Kürze einen Infoabend mit den Familien der Jugendfeuerwehr veranstalten.