Mit Maske und Schaumstoffaxt in U-Bahn unterwegs

Aufregung gab es gestern Vormittag in einer U-Bahn in München-Bogenhausen. In der U4 war ein maskierter Mann mit einem axtähnlichen Gegenstand unterwegs. Besorgte Fahrgäste riefen die Polizei und die kontrollierten den Mann dann im U-Bahnhof Arabellapark. Das Ergebnis: zum Glück ging keine Gefahr aus. Der 25-Jährige hatte sich als eine Rollenspielfigur verkleidet und die Axt war aus Schaumstoff. Er wurde belehrt und Maske und Axt wurden beschlagnahmt. Bei weiteren Ermittlungen ergab sich dann auch, dass der Mann letzten Freitag schon Mal für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt hatte, als er in seinem Kostüm die Kapuzinerstraße in Richtung Goethestraße lief. Da konnte die Polizei ihn aber nicht aufgreifen.