Moosach: Polizei stoppt Autorennen

Die Münchner Polizei hat ein illegales Autorennen in Moosach gestoppt. Gestern Nacht hatten zwei Autos erst die Motoren an roten Ampeln laut aufheulen lassen, um dann kräftig zu beschleunigen. Beide Autos waren teils mit rund 140 km/h in der Stadt unterwegs. Eine Streife konnte das beobachten und die beiden Autofahrer stoppen. Der 18-Jährige aus dem Landkreis Dachau und der 30-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mussten sofort Führerscheine und Autoschlüssel an Ort und Stelle abgeben.