München: 13-Jähriger verbrennt sich bei Experiment mit Chemiebaukasten

In München-Großhadern wollte ein 13-Jähriger mit seinem Chemiebaukasten experimentieren. Das endete aber in einem großen Unglück. Aus bislang unbekannter Ursache löste der Junge ein Feuer aus, sodass seine Kleidung anfing zu brennen. Die Eltern zogen sie ihm so schnell wie möglich aus und riefen den Notarzt. Trotzdem verletzte sich der 13-Jährige schwer und kam ins Krankenhaus. Seine Eltern verbrannten sich leicht an den Händen. Wie hoch der Schaden im Haus ausfällt, ist noch unklar.