München: Autofahrerin gefährdet Fußgänger

Eine Münchner Autofahrerin hat einen Rettungswagen bei der Einsatzfahrt behindert und mehrere Fußgänger in Gefahr gebracht. Sie habe dem Fahrzeug zunächst keinen freien Weg gemacht und sei ihm danach über mehrere rote Ampeln hinterhergefahren, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Im Laufe ihrer Fahrt am Dienstag vergangener Woche sei die Frau auch über einen Gehweg gefahren und habe Fußgänger gefährdet. Die Besatzung des Rettungswagens habe sie schließlich stoppen können, als sie kurzzeitig stehengeblieben war. Polizisten hätten die Autoschlüssel sichergestellt und Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. An der Fahrtüchtigkeit der Münchnerin hätten sich Zweifel ergeben.