München: Bund Naturschutz fordert Umsicht beim Spazierengehen

Spazieren gehen und in der Natur den Kopf frei bekommen sind seit Monaten die Standartbeschäftigungen. Viele Orte in München werden deshalb immer mehr besucht. Aus diesem Grund rufen Umweltverbände wie der BUND Naturschutz jetzt dazu auf: Geht auch weiterhin achtsam in der Natur um! Vor allem das Isartal und die Münchner Haideflächen sind beliebte Ausflugsziele – Regelungen wie die Leinenpflicht oder Betretungsverbote werden aber oft einfach ignoriert. Kaulquappen werden häufig aus dem Wasser gefischt und das Kinderzimmer der kleinen Frösche zerstört. Nehmt also Rücksicht auf die Natur – Flora und Fauna werden es euch danken.