München: Ehrliche Finderinnen geben tausende Euro ab

Zwei junge Frauen haben in München mehrere Tausend Euro in einem Briefumschlag gefunden und diese der Besitzerin zurückgegeben. Die 19 und 21 Jahre alten Frauen hätten rund 5000 Euro in Scheinen in dem Kuvert auf dem Boden gefunden, teilte die Polizei am Freitag mit. In dem Umschlag lag demnach auch ein Adresszettel, mit dem die Polizei die 26-jährige Besitzerin am Donnerstag ausfindig machen konnte. Diese habe dann den beiden «ehrlichen Finderinnen» den gesetzlichen Finderlohn von drei Prozent gegeben – also etwa 150 Euro und «a bissl mehr», wie ein Polizeisprecher sagte.