© Tierpark Hellabrunn / Gemma Borrell

München: Enten und Gänse bitte nicht mit Brot füttern!

Gerade jetzt im Winter schauen die Gänse und Schwäne hier am Kleinhesseloher See im Englischen Garten besonders hungrig. Und oft werden sie auch gefüttert. Aber meistens mit Brot und das ist ein Problem, sagt Simon Weigl vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern: „Auf der einen Seite ist Brot einfach nicht die richtige Nahrung für die Tiere. Außerdem kann es auch passieren, dass durch das Brot der Magen noch aufgeschwemmt wird. Also: Das schmeckt denen zwar wahnsinnig gut, es bekommt ihnen aber gar nicht wirklich gut.“
Es geht also darum, das Richtige zu füttern. Gesund für die Wasservögel sind zum Beispiel Getreide, Eicheln oder kleine Obststücke.